Termine der Wanderlotten & Aktuelles    

 

Juli 2019 Eröffnungswanderung Beethovens Bunte 28.Juli 2019

 

 

Liebe Wanderfreudige !


Auch in diesem Jahr veranstalten die Wanderlotten die Eröffnungswanderung zum Bonner Sommerfest Beethovens Bunte.

 

Wir starten am Basecamp  um 11 Uhr am 28. Juli 2019.


Die Eröffnungswanderung Beethovens Bunte 2019 geht hinauf durch Buchenwälder auf den Petersberg zum ehemaligen geschichtsträchtigen Gästehaus des Bundes. Wenn es die Gegebenheiten zulassen besuchen wir im jetzigen Grandhotel, den Salon in dem Konrad Adenauer den bedeutenden Schritt auf den Teppich machte. Nach kurzem Aufenthalt geht es weiter hinauf zum Stenzelberg auf dem sich ein schmaler Trampelpfad durch die mystische Gesteinslandschaft des ehemaligen Steinbruchs schlängelt. Wir kehren ein im Haus Waidmannsruh und genießen Kaffee und Kuchen. Die Rückkehr wird gegen 17 Uhr in Niederdollendorf sein. Dies ist eine mittelschwere Wanderung. Festes Schuhwerk und Proviant sind erforderlich.


Um eine Anmeldung wird gebeten, um im Waidmannshaus entsprechend zu reservieren.

Liebe Grüße

Max


 

 

August 2018 Hochgebirge Funtensee Berchtesgadener Alpen 10.-17.08.19

 

Die Funtenseetour 2019 - Hochgebirge

 

Diesmal wieder über die leichte Saugasse, mit Verweildauer von ein paar Tagen oben im Kärlingerhaus und ein paar Touren ins Steinerne Meer.

Hütte ist für 8 Personen in Mehrbettzimmern gebucht. Pension für die Anreise ist auch gebucht.

Anreise Samstag 10. August
Aufstieg 11.August
Abstieg 16.August
Abreise Samstag 17.August

 

Ausgebucht.

Liebe Grüße
Max

 

 

 

 

*Wanderungen im Siebengebirge starten in der Regel am „Base Camp“

Café Gilgen‘s, Heisterbacherstraße 41

D – 53639 Niederdollendorf (Königswinter) 

 

 Haftungsausschluss/ Eigenverantwortung 
 

Die Teilnahme an Terminen der Wanderlotten erfolgt auf eigenes Risiko.

Es  wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernommen. Dies gilt auch für Unfälle während der Wanderungen oder auf dem Hin-und Rückweg.

 

Es besteht zu den Wanderungen das Prinzip der Eigenverantwortung. Jeder/e muss für sich selbst entscheiden, ob eine beschriebene Wanderung machbar ist ggf. selbst Nachforschungen anstellen, welches Schuhwerk das Beste ist (es wird generell mit der Klausel „festes Schuhwerk“ auf  Wandertauglichkeit hingewiesen, also Trekkinkschuhe oder Ähnliches), die eigene Kondition einschätzen und wieviel Verpflegung über den Tag benötigt wird. Zu Absagen von Passagen oder Teil-Strecken kommt es, wenn generell davon ausgegangen werden kann, dass die Wege nicht die nötige Beschaffenheit für eine Wanderung haben (Gefahr durch Astschlag, Rutschen durch Regen auf Steinwegen, Eis etc.). Ganze Touren werden nur abgesagt, wenn selbst die Anreise aufgrund der Wetterlage nur schwer oder unter Gefahr möglich ist. Dennoch gilt auch für hier: die Eigeneinschätzung.

 

Für Hundebesitzer gilt ebenso das Verantwortungsprinzip des Besitzers, dies gilt auch für die Entscheidung ob ein Hund auf Gruppenwanderungen mit eventuell anderen Hunden mitgenommen werden kann. Die Wanderlotten sind keine Hundewandergruppe.